Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 320
München, 27.11.2019

FÜRACKER: PRÄSIDENT DER HOCHSCHULE FÜR DEN ÖFFENTLICHEN DIENST IN BAYERN WIEDERBESTELLT
Dr. Wernher Braun erhält Urkunde für eine weitere Amtszeit

„Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wiederwahl zum Präsidenten der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern“, gratuliert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker dem Präsidenten Dr. Wernher Braun anlässlich der heutigen Urkundenüberreichung. „Weiterhin viel Erfolg bei Ihrer anspruchsvollen und wichtigen Aufgabe im Bereich der Aus- und Fortbildung der bayerischen Beamtinnen und Beamten. Ein gut ausgebildeter Nachwuchs ist eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Verwaltung mit Nutzen für alle Bürgerinnen und Bürger.“

Die stark steigenden Studierendenzahlen von 2.200 Studierenden in 2006 auf rund 5.600 Studierende in 2019 belegen die hohe Attraktivität der Studienplätze. Die sechs Fachbereiche der Hochschule sind in ganz Bayern auf derzeit acht Standorte verteilt, beispielsweise in Hof, Herrsching, Kaufbeuren, Fürstenfeldbruck oder Wasserburg. Die Hochschule bildet etwa Beamtinnen und Beamte der Landratsämter und Kommunen, Steuerbeamtinnen und -beamte, Polizistinnen und Polizisten oder Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung, Finanzwesen, Polizei, Rechtspflege, Sozialverwaltung sowie Archiv- und Bibliothekswesen aus. An der Hochschule studieren die Nachwuchsbeamtinnen und Nachwuchsbeamten mit Einstieg in der 3. Qualifikationsebene. „Neben dem für den Berufseinstieg notwendigen Fachwissen werden dort auch Sozial- und Handlungskompetenzen, sowie Bürgernähe und Serviceorientierung der Verwaltung vermittelt“, betont Füracker.

Der in Nürnberg geborene Dr. Wernher Braun, Jahrgang 1956, ist 1983 beim Finanzamt Ingolstadt in die bayerische Finanzverwaltung eingetreten. Nach weiteren Tätigkeiten beim Finanzamt München für Körperschaften und in der ehemaligen Oberfinanzdirektion München wurde er 2002 als hauptamtlicher Lehrer an den Fachbereich Finanzwesen berufen. 2003 erfolgte die Bestellung zum Fachbereichsleiter. Seit 2011 war er Stellvertreter des Präsidenten. Mit Wirkung vom 1. Dezember 2015 wurde Dr. Braun erstmals zum Präsidenten der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern gewählt und übt diese Funktion seitdem neben der Funktion als Leiter des Fachbereichs Finanzwesen aus. Herr Dr. Braun wurde nach seiner ersten Amtsperiode nun erneut zum Präsidenten der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern gewählt.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de