Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Mitarbeiterschutz vor Gewalt

Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes stellt ein wachsendes Problem dar und steht zunehmend auch im Fokus von Öffentlichkeit, Politik und Verbänden. Wie in der Pressekonferenz am 18. November 2019 angekündigt, hat das Finanzministerium im Jahr 2020 ein ressortübergreifendes Monitoring durchgeführt, um ein vollständiges Bild von Ausmaß und Entwicklung der Gewaltvorfälle gegen öffentlich Bedienstete in Bayern darstellen zu können. Dazu wurde gemeinsam mit dem Bayerischen Beamtenbund (BBB) und weiteren Arbeitsgruppenteilnehmern ein Gesamtprogramm entwickelt, das mit einem Bündel von Maßnahmen Rechtsschutzerweiterungen für die Betroffenen und bessere Prävention bietet. Auf dieser Internetseite werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppe präsentiert.

 

BBB-Animationsfilm: NE!N zu Gewalt in Behörden!

Mitarbeiterschutz vor Gewalt

 

Weiterführende Informationen

Konzept des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zum Gewaltschutz und zur Gewaltprävention: