Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

STAATSMINISTER
Albert Füracker

Albert Füracker

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
06.12.2019 - Pressemitteilung

FÜRACKER: EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG 2019 WIRD EINFACHER!
Ab Veranlagungszeitraum 2019 berücksichtigt das Finanzamt elektronisch vorliegende Daten automatisch

„Viele Menschen, vor allem Rentnerinnen und Rentner sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, können ihre Steuererklärung ab dem Veranlagungszeitraum 2019 wesentlich einfacher erstellen“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Der Finanzverwaltung liegen inzwischen viele steuerlich relevante Daten in elektronischer Form vor. Diese müssen nun nicht mehr selbst in der Einkommensteuererklärung erfasst werden - sie werden vom Finanzamt automatisch berücksichtigt.

FÜRACKER: ZUKUNFTSSICHERE AUSBILDUNG IM ÖFFENTLICHEN DIENST IN BAYERN
Jetzt für eine Ausbildung ab 2021 bis 6. Mai 2020 online anmelden

Jetzt online anmelden und die berufliche Zukunft sichern. „Bei über 1.200 Ausbildungsplätzen bestehen besonders gute Chancen für einen Einstieg in die Beamtenlaufbahn. Ob beispielsweise bei einer Regierung oder einem Landratsamt, am Gericht oder Finanzamt - die beruflichen Möglichkeiten in einer zukunftsorientierten und leistungsfähigen öffentlichen Verwaltung sind breit gefächert und anspruchsvoll“, erklärt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. „Schon während der Ausbildung über 1.300 Euro im Monat verdienen und im Anschluss ein zukunftssicherer, vielseitiger Arbeitsplatz - Staat und Kommunen machen es möglich.“, hebt Füracker zum Anmeldestart hervor.

FÜRACKER: MEHR ALS 5 MILLIONEN BESUCHER IN DEN STAATLICHEN SCHLÖSSERN, BURGEN UND RESIDENZEN IN 2019
2020: 300 Jahre Grundsteinlegung zu Residenz Würzburg und 175. Geburtstag von König Ludwig II.

„Bayerns Schlösser, Burgen, Residenzen und Kulturdenkmäler sind weltberühmt und Werbeträger für unsere Heimat Bayern. Mit mehr als 5,18 Millionen Gästen waren die Besucherzahlen in Bayerns Wahrzeichen wieder auf sehr hohem Niveau. In den einzelnen Objekten der Schlösserverwaltung erhalten die Besucher einen lebendigen Einblick in die traditionsreiche Geschichte unserer Heimat. Sonderausstellungen, zahlreiche Veranstaltungen und Jubiläen in den historischen Räumen bringen Leben in die einzigartigen Kulturgüter. Die Besucherzahlen beweisen, dass sie in Bayern ein wichtiger Fremdenverkehrs- und Wirtschaftsfaktor vor Ort sind“, teilt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Besucherbilanz 2019 der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Deutschlands größtem staatlichen Museumsträger, mit.
Soziale Netzwerke