Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 126
München, 08.07.2021

FÜRACKER: FÜR EIN STARKES BAYERN AM PULS DER ZEIT - ERFOLGREICHE HEIMATSTRATEGIE WIRD FORTGESCHRIEBEN
Vorstellung „Offensive.Heimat.Bayern 2025“ und Heimatbericht 2020

„Ob Digitalisierung, gesellschaftlicher Zusammenhalt, demografische Veränderung oder Klimawandel - der Freistaat geht Herausforderungen aktiv und konsequent an. Wir gestalten, geben Perspektiven und stärken ganz Bayern individuell“, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Vorstellung der neuen Heimatstrategie „Offensive.Heimat.Bayern 2025“. Der Freistaat schreibt damit seine erfolgreiche Heimatstrategie aus 2014 fort und entwickelt diese gezielt weiter. „Mit unserer ‚Offensive.Heimat.Bayern 2025‘ rücken wir den Menschen noch stärker in den Mittelpunkt unserer Strategie. Unser Erfolgsrezept: Effiziente Maßnahmen, an der richtigen Stelle, gemeinsam mit den Menschen und Akteuren vor Ort.“

Die „Offensive.Heimat.Bayern 2025“ setzt Handlungsschwerpunkte in fünf Lebensbereichen:

  1. Heimat.Kommunal: Heimat findet vor Ort in den Kommunen statt. Der Freistaat ist verlässlicher Partner an der Seite der bayerischen Kommunen und führt den kommunalen Finanzausgleich auf sehr hohem Niveau fort. Da der demografische Wandel besonders auf kommunaler Ebene spürbar ist, unterstützt das Heimatministerium die Gemeinden künftig auch bei ihrer demografiefesten Ausrichtung. Derzeit läuft die Bewerbungsphase für das Pilotprojekt „Demografiefeste Kommune“, ein Programm für passgenaue Unterstützung, aber auch zur Entwicklung von Modell-Lösungen.

  2. Heimat.Leben: Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger noch mehr in die Entwicklung ihrer Heimat aktiv einzubeziehen und ihnen die Möglichkeit zur Mitgestaltung zu geben. Ein besonderes Augenmerk gilt weiterhin den strukturschwächsten Regionen in Bayern. Das Heimatministerium fördert u. a. über 30 grenzüberschreitende Leuchtturmprojekte im bayerisch-tschechischen Grenzraum, darunter die Beratungsbüros in Niederbayern, der Oberpfalz und Oberfranken, oder die Kulturstädte in Schwandorf und in Wunsiedel. Ein wichtiger Beitrag für die zukunftsfähige Entwicklung Oberfrankens ist auch die Unterstützung des Demografiekompetenzzentrums in Kronach.

  3. Heimat.Arbeiten: Heimatnahe Arbeitsplätze, insbesondere auch außerhalb der Ballungszentren, sind ein Grundstein für attraktive Regionen. Der Freistaat ist Vorbild für die Wirtschaft und schafft sichere Arbeitsplätze in ganz Bayern. Dazu wird u. a. die Erfolgsgeschichte Behördenverlagerung fortgeschrieben: Über insgesamt 3.400 Arbeits- und Studienplätze sind bereits verlagert oder auf dem besten Weg dorthin. Mit der 2. Stufe der Behördenverlagerung werden rund 2.670 Arbeitsplätze und 400 Studienplätze im ländlichen Raum geschaffen. Weiterer Schwerpunkt ist der nachhaltige Umgang mit unseren Ressourcen. Bei Beschaffungen der Staatsregierung wird der Fokus künftig noch stärker auf Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit gerichtet.

  4. Heimat.Digital: Digitale Lösungen bieten neue Möglichkeiten für mehr Wettbewerbsfähigkeit, Lebensqualität und wirtschaftliches Wachstum - Internet ist ein zentraler Standortfaktor. Bayerns Ziel ist der Gigabitausbau bayernweit bis 2025. Zudem entwickelt der Freistaat selbst digitale Angebote, z. B. den Ausbau der BayernLabs und die Projektierung eines bayerischen Satellitennetzwerks bis 2022.

  5. Heimat.Tradition: Gelebte Traditionen und lebendiges kulturelles Erbe machen Bayern einzigartig und weltberühmt. Sie sind elementare Bestandteile unserer Heimat und festigen den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dies zu erhalten ist wichtiger Teil der Heimatstrategie. Der Freistaat fördert daher Heimatpflege sowie Volkmusik und unterstützt den Erhalt des immateriellen Kulturerbes mit einem eigenen Bayerischen Landesverzeichnis. Aktives Engagement verdient Anerkennung, wie z. B. den Heimatpreis Bayern zur Würdigung herausragender Verdienste um die bayerische Heimat oder dem jährlichen Dialektpreis als Wertschätzung der Dialektpflege.

Kompass für die bayerische Strukturpolitik ist der Heimatbericht: Bayern ist Heimat für immer mehr Menschen. Bayern ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort und bietet hohe Lebensqualität im ganzen Freistaat - in Stadt und Land, denn vor allem der ländliche Raum ist seit Start der Heimatstrategie entscheidend vorangekommen.

Die Broschüre „Offensive.Heimat.Bayern 2025“ und der neue „Heimatbericht
2020“ sind online abrufbar unter www.stmfh.bayern.de/heimat.

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de