Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 062
München, 16.03.2022

SÖDER, KANIBER UND FÜRACKER: HEIMAT BAYERN GEMEINSAM ZUKUNFTSFEST GESTALTEN
Startschuss für „Zukunftsdialog Heimat.Bayern“ // Bayerns Bürgerinnen und Bürger sollen an Zukunftsvision mitwirken

„Heute Startsignal für den ‚Zukunftsdialog Heimat.Bayern‘: Wir wollen Heimat gestalten und im Dialog mit allen Bürgerinnen und Bürgern das weiß-blaue Lebensgefühl in allen Landesteilen stärken. Starke Kommunalfinanzen, Vorfahrt für Regionalität, Bürokratieabbau, Behördenverlagerung und der Netzwerk- und Transfergedanke in der Wissenschaft. Teilhabe für alle und dabei nie vergessen, wer wir sind: Modernität in Tradition – das ist Bayern“, sagte der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder bei der Auftaktveranstaltung „Zukunftsdialog Heimat.Bayern“ am Mittwoch (16.3.) in der Residenz München.

Albert Füracker, Staatsminister der Finanzen und für Heimat: „Mit dem ‚Zukunftsdialog Heimat.Bayern‘ wollen wir unsere Heimat fit für die Zukunft machen und einen gemeinsamen gesellschaftlichen Aufbruch starten, nach dem Motto ‚Gesellschaft einen – Zusammenhalt stärken‘. Nur gemeinsam können wir Bayern lebenswert und zukunftsfest weiterentwickeln. Unsere Bürgerinnen und Bürger kennen ihre Heimat am besten und können als wichtige Impulsgeber über den Dialogprozess ihr Wissen aktiv einbringen und Bayerns Zukunft mitgestalten. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit Bayerns Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Verbänden eine Zukunftsvision zu entwickeln. Machen Sie mit bei der Gestaltung und Entwicklung unserer schönen Heimat Bayern: unsere Bürgerinnen und Bürger bilden das Herzstück des Zukunftsdialogs!“

Michaela Kaniber, Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: „Mitplanen, Mitgestalten, Anpacken – das sind die zentralen Elemente der Bürgermitwirkung in der Dorferneuerung. Die Bürgerinnen und Bürger in den ländlichen Räumen entwickeln so ihre Heimat aktiv mit. Engagement und Eigenverantwortung – das zeichnet die Menschen in Bayern aus. Auch in der Flurneuordnung, der Integrierten Ländlichen Entwicklung, unseren Initiativen boden:ständig und HeimatUnternehmen oder bei LEADER arbeiten Menschen und Kommunen im ländlichen Raum zusammen. Ich bin immer wieder begeistert, mit welch wegweisenden Projekten sie ihre Heimat ein Stück liebenswerter machen. Mit dem Leistungsspektrum unserer Verwaltungen, vor allem der Ländlichen Entwicklung, stärken wir Dörfer, Landschaften und Regionen und gestalten sie zukunftsgerecht. Auf diese Erkenntnisse und Erfahrungen setzen wir auch beim ‚Zukunftsdialog Heimat.Bayern‘. Ich freue mich auf die Gespräche.“

In Kooperation mit der Bayerischen Staatskanzlei starten das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat sowie das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ab heute einen breit angelegten „Zukunftsdialog Heimat.Bayern“. Im Mittelpunkt stehen die Bürgerinnen und Bürger Bayerns; sie können sich aktiv mit verschiedenen Möglichkeiten – vor Ort und online – am Prozess beteiligen.

In allen bayerischen Regierungsbezirken finden im Mai insgesamt acht Regionalkonferenzen statt. Hier können Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Kabinettsmitgliedern und Kommunalpolitkern Zukunftsthemen diskutieren. Die Anmeldung zur Teilnahme an den Regionalkonferenzen ist über das Portal www.heimat.bayern/zukunftsdialog möglich - hier können auch Themenwünsche genannt werden.

Alle Bürgerinnen und Bürger können ab sofort auch unabhängig von einer Teilnahme an einer Regionalkonferenz online unter www.heimat.bayern/zukunftsdialog Zukunftsthemen sowie Ideen, Meinungen und Fragen einbringen. Einen weiteren Baustein des Zukunftsdialogs bildet die Umfrage „Heimatspiegel Bayern“ unter www.heimat.bayern/heimatspiegel, in der Einschätzungen zu heimatrelevanten Themen und Entwicklungen in Stadt und Land bis Ende Mai geäußert werden können. Alle Ergebnisse der Bürgerbeteiligungen werden im Anschluss aufbereitet, Gemeinsam mit Experten werden Lösungen sowie entsprechende Maßnahmen entwickelt. Als Ergebnis des Dialogprozesses ist im Frühjahr 2023 die Vorstellung der „Zukunftsvision Heimat.Bayern“ samt Umsetzungsmaßnahmen geplant.

Weitere Informationen, Termine und Anmeldemöglichkeiten zum „Zukunftsdialog Heimat.Bayern“ finden Sie unter www.heimat.bayern/zukunftsdialog.

Termine der Regionalkonferenzen:

Regionalkonferenz Oberbayern Nord am 2. Mai 2022 im Alten Stadttheater Eichstätt
Regionalkonferenz Oberpfalz am 4. Mai 2022 im Kultur- und Veranstaltungszentrum Tirschenreuth
Regionalkonferenz Schwaben am 9. Mai 2022 im Rathaus Augsburg
Regionalkonferenz Niederbayern am 16. Mai 2022 im Alten Rathaus Passau
Regionalkonferenz Unterfranken am 20. Mai 2022 im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen
Regionalkonferenz Mittelfranken am 23. Mai 2022 im Heimatministerium Nürnberg
Regionalkonferenz Oberbayern Süd am 24. Mai 2022 im Königlichen Kurhaus Bad Reichenhall
Regionalkonferenz Oberfranken am 30. Mai 2022 in der Fichtelgebirgshalle Wunsiedel.




Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de